Mediation

Mit dem struktrurierten Mediationverfahren entwickeln die Beteiligten einvernehmliche Regelungen und Lösungen. Die Beteiligten integrieren dabei ihre Ziele, Interessen und Bedürfnisse. Als Mediator (neutraler Dritter) leite ich die Verfahrensstruktur. Die Entschei-dungsbefugnis bleibt bei den beteiligten Personen.

 

Die Anwendung erfolgt nach Absprache als Kurz-Zeit-Mediation, d.h. das komplette Verfahren erfolgt in einem Treffen plus Vorgespräch oder als Prozessmediation mit mehreren Treffen.

 

"Aus dem Kontroversen erwächst Mehrwert und Miteinander!"

 

Anwendungsfelder

  • Win-Win-Entwicklung durch tragfähige und nachhaltige Lösungen gestalten
  • kontroversen Interessen in gemeinsame Lösung führen 
  • Gesprächsdialog mit sicheren Rahmenbedingungen bei emotional belasteten Beziehungen 
  • Wirtschaftlichkeit durch frühe Einigungsprozesse statt späterer Rechtsstreitigkeiten und Folgekosten
  • finale Regelungen selbst herbeiführen statt Entscheid durch Dritte und geringe Einflussnahme
  • gute zwischenmenschliche Beziehungen sichern auch bei kontroversen Interessen